HALBZEIT

So, wie es aussieht haben wir de Hälfte der Strecke auf die Kapverden geschafft, aber natürlich wissen wir nicht, welche Spässe das Wetter noch für uns bereithält. Es ging damit los, dass die Düse vor Gomera nicht mehr da war, hä???? Dann sollte es schönen halben Wind geben, aber was???? Die ersten zehn Stunden mussten wir motoren. Aber seitdem wir die Segel draußen haben (wir fahren mit ausgebaumter Genua und dem Groß im zweiten Reff) zischen wir nur so dahin, die Wellen schlagen übers Deck und wir haben es uns in unserer Kapsel gemütlich gemacht. Lesen, Schlafen, bisschen Essen. Die Sonne scheint jetzt auch etwas großzügiger und so nutzte Smutje die Gunst der Stunde, um im Cockpit eine ausführliche Dusche zu nehmen. Sonst nicht viel los, wir haben zwei Schiffe gesehen. Unsere Etmale (die in 24 Stunden zurückgelegte Strecke): 1. Tag: 110sm, 2. Tag: 133sm, 3. Tag: 144sm Via Kurwelle von der INTI-22.02.2014 – 16:13 utc Position 22°36.62’N 021°05.44’W Kurs 199T

3 Responses to HALBZEIT

  1. Renate + Hartmut

    Hallo Claudia, hallo Jonathan, wir sind süchtig nach Euren Nachrichten. Ein bisschen neidisch und voller Bewunderung für Euren Mut.Wir wünschen Euch ganz viel Glück, den richtigen Wind und das Eure Wünsche in Erfüllung gehen. Wir denken oft an Euch. Wir werden im April einen 5 monatigen Törn Rund Schweden beginnen. Ist ne‘ andere Nummer als Euer Ding, aber wir freuen uns.
    Nochmal, alles Liebe und Gute.

  2. Werner

    Ja, meine Lieben, das klappt ja alles wie gerufen.! Wenn Ihr erstmal in China landet, da werdet Ihr fuers Leben was zu schnacken haben. Von so grossen Reisen habe ich nie getraumt, aber die 10 Jahre beim Seenotdienst in Chile haben mir sehr gut getan. Ulli und haben ja ein Kapitaenspatend fuer kleine Fahrt.
    Ulli ist nun hier, haben in Valpo ordendlich gegessen und auch getrunken, bei viel Sonne. Auf Ulllis Leptop habe ich auch mit Elicita gesprochen, hat mir ihren Bauch gezeigt, der ja im Maerz von einer kelinen Deern wieder duenner wird.
    Mir geht es soweit gut, laufe wie es meine Beine zulassen…
    Euch noch eine schoene Fahrt und immer viel Wasser unterm Kiel!
    Herzlichst, Werner

  3. Oliver und Claudia

    Ah, eine schöne Reise. Unsere Fahrt zu den Kapverden ist genau gleich verlaufen. Am 6. Tag werdet ihr ankommen.
    Geniesst euren Anleger (wir wissen, dass ihr das tun werdet!)
    Grüsse, Saint Monday

Schreibe einen Kommentar