Nach genau 16 Tagen sind wir Cabedelo, Brasilien, angekommen. Die letzten Tage gabs nochmal ordentlich Wind, der uns Traumetmale von um die 140 Seemeilen bescherte. Letzte Nacht mussten wir dann sogar Fahrt rausnehmen um nicht mitten in der Nacht anzukommen, was garnicht so leicht war, da wir von diversen Squalls gebeutelt wurden. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichten wir dann die Küste, schlängelten uns durch Palmen und Mangroven einen Fluss hoch und liegen nun fest vertäut in einer kleinen gemütlichen Marina an einem schönen Dörfchen. Wir sind einfach nur glücklich und klopfen uns gegenseitig bewundernd auf die Schulter. Wir sind über den Atlantik gesegelt! Berichte und Bilder folgen, doch jetzt erstmal relaxen…